Haustierhilfe für Senioren

Bild von boryanam – freepik.com

Von Gill Glaze/ SAMT e. V. Es ist längst bekannt, dass die Lebensqualität von älteren und alleinstehenden Menschen sich deutlich verbessert, wenn ein geeignetes Tier im Haushalt lebt. Aber selbst Leute, die sich einen Hund oder eine Katze leisten können, wagen nicht den Schritt, die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen. Gründe dafür sind nicht finanzieller Natur, sondern die Unsicherheit: Was passiert, wenn ich nicht mehr in der Lage bin, zum Tierarzt zu fahren? Wenn ich ins Krankenhaus muss, wer passt auf mein Tier auf? Wer geht mit meinem Hund spazieren? Wer hilft mir, die Katzentoilette sauber zu halten?

SAMT e.V. Jülich entwickelt zurzeit ein Projekt, um diese Sorgen von älteren Tierhaltern zu nehmen und um Senioren zu motivieren, doch ein Haustier aus dem Tierschutz zu übernehmen.

Am 28. April, um 19.00 Uhr im SPD Büro Jülich, wird ein Entwurf zum Thema „Haustierhilfe für Senioren“ kurz dargestellt. Danach wird diskutiert, um das Projekt zu konkretisieren und mit Leben zu füllen. Eingeladen sind alle, die mitreden möchten! Helfer, Tierhalter, SAMT-Mitglieder und natürlich die Betroffenen.

Wer am Projekt mitarbeiten möchte, sollte diesen Termin bitte vormerken:

Haustierhilfe für Senioren
SPD Büro Jülich
Am Walramplatz
28. April 2017, um 19.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.