Empfehlung des Monats (früher Buchtipp):

Produktfoto Spider Catcher

Spinnengreifer

Von Beate Uhlig/SAMT e. V. Spinnen sind harmlos und nützlich, aber für viele auch einfach nur eklig. Und wenn sich eines der Krabbeltierchen ins Haus verirrt, kommt oftmals direkt der Staubsauger zum Einsatz. Denn eine Spinne zu fangen (oder direkt zu erschlagen), bedeutet für den ein oder anderen schon zu viel Nähe zum Objekt der Angst. Worüber sich kaum jemand Gedanken macht ist, dass Spinnen und auch andere Tierchen, die aufgesaugt werden, oft nicht gleich sterben, sondern qualvoll verenden. Entweder erliegen sie dann ihren schweren Verletzungen, z.B. gebrochenen Beinen, sie ersticken, weil der feine Staub ihre Atemöffnungen (Tracheen) verstopft oder sie verhungern schlicht und einfach.

Egal ob „humaner“ oder grausamer Tod, beides muss nicht sein. Für diejenigen, die mit unseren 8-beinigen Freunden ungern auf Tuchfühlung gehen, gibt es ein sehr nützliches Gerät, welches in keinem Haushalt, gerade bei uns Tierschützern, fehlen sollte: der Spinnengreifer/Spider Catcher.Produktinfo Spider CatcherDamit können selbst sehr feingliedrige Spinnen mit gebührendem Abstand verletzungsfrei gefangen und nach draußen in die Natur entlassen werden. Natürlich funktioniert das auch mit allerlei Insekten. Wir konnten damit sogar eine Wespe einfangen und problemlos hinaustragen.

Den Artikel gibt es in vielen Online-Shops, z.B. über Amazon. Kosten ca. 16 € (inkl. Plastikspinne zum Üben oder zum Erschrecken).

Über www.gooding.de kannst Du diesen Artikel bei vielen Onlineshops bestellen und hilfst damit SAMT e. V.! Die Anleitung zu „Gooding“ findest Du hier auf Rosinas Welt!

Wer uns auch ein tierfreundliches Produkt empfehlen möchte, schreibt bitte einen kurzen Kommentar an: rosinas-welt@s-a-m-t.de. Dieser Tipp wird dann in einem der nächsten Newsletter veröffentlicht. Gern können uns auch weiterhin Buchtipps zugeschickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.