Katzenkastration – Aktionswochen im Kreis Düren

Abbildung: Plakat zur KastrationsaktionKatzenkastration – Aktionswochen im Kreis Düren 30. Mai – 17. Juni 2016

Wie bereits im letzen Jahr startet wieder eine Aktion zur Kastration von Katzen und Katern. Eine gemeinschaftliche Initiative des Kreises Düren und von Tierschutzorganisationen fördert zusammen mit vielen Tierärzten die Kastration von Katzen in privatem Besitz.

Besitzer von weiblichen Katzen lassen diese zumeist schon aus Eigennutz kastrieren, da ein Wurf Katzenbabies versorgt und ein neues Zuhause gefunden werden müsste. Besitzer von unkastrierten Katern tragen besonders zum Elend herrenloser Katzen bei, denn diese Kater zeugen Nachkommen, ohne dass ihr Besitzer es jemals erfährt oder sich um diese kümmern müsste. Ihr Leiden ist vorprogrammiert, sie verelenden wegen Futtermangel und nicht behandelter Krankheiten.

Alle Streuner stammten irgendwann von Stubentigern ab.

Wer seine Katze/seinen Kater in den Aktionswochen durch einen der teilnehmenden Tierärzte kastrieren lässt, kann dieses Tier im Rahmen der Operation kostenlos mit einem Mikrotransponder eindeutig markieren und ebenso kostenfrei beim Deutschen Haustierregister registrieren lassen. Diese Markierung und Registrierung sind bereits in Aldenhoven, Düren, Jülich, Linnich, Merzenich, Niederzier und Titz durch die dort erlassenen Katzenschutzverordnungen zur Pflicht geworden. Sollten Sie noch in einer „katzenschutzlosen“ Kommune wohnen, so nehmen Sie die Gelegenheit jetzt besser wahr. Denn der Kreis Düren prüft gerade, ob eine solche Schutzverordnung kreisweit erlassen werden muss.

Hilfen für Katzenhalter mit geringem Einkommen

Immer wieder scheitert die Kastration von Katze oder Kater am Geldbeutel der Besitzer. Wer finanziell in Not ist, also Bezieher von Wohngeld oder Katzenhalter, die Unterstützung nach SGB II oder SGB XII erhalten, bekommen Hilfe von SAMT e.V. Jülich oder der Tierschutzstiftung Kreis Düren.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an eine der beiden Organisationen.

Kontakt:

SAMT e.V. Jülich
c/o Irene Launer-Hill
Ulmenweg 7
52428 Jülich
E-Mail: irene.launer-hill@gmx.de
Homepage: www.s-a-m-t.de
Tel.: 02461-342209

Tierschutz-Stiftung im Kreis Düren
Am Tierheim 2
52355 Düren
E-Mail: post@futterhilfe-dueren.de
Tel.: 02421 – 9985510 oder
02421 – 4078451

Ohne Moos nix los!

So lautet ein geflügelter Spruch. Die Initiative ist zur Umsetzung ihrer Ziele dringend auf Spenden angewiesen. Bitte spenden auch Sie!
Diese Spenden sind von der Einkommenssteuer absetzbar, wir stellen gerne Spendenquittungen aus und sagen vorab schon ganz herzlichen Dank!

Spendenkonto: SAMT e.V. Jülich
Stichwort: Katzenkastrationsprojekt 2016
IBAN: DE 39 3955 0110 1200 1023 23
BIC: SDUEDE33XXX

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.