Ergebnisse der letzten Katzenkastration-Aktionswoche

Von Beate Uhlig/ SAMT e. V. Zwischen dem 17. Oktober und dem 12. November 2016 fand im Kreis Düren erneut eine Katzenkastration-Aktionswoche statt, bei der Katzenbesitzer ihr Tier bei teilnehmenden Tierärzten kastrieren lassen konnten, und dafür kostenlos eine Markierung der Katze mit Mikrotransponder sowie eine kostenfreie Registrierung beim Deutschen Haustierregister erhielten. Weiterhin bekamen Katzenbesitzer mit einem geringen Einkommen (SGB II, SGB XII oder Wohngeldbezug) eine Vergünstigung und zahlten lediglich 25.- € für einen Kater und 35.- € für eine Katze. Katzenhalter aus Jülich, Linnich, Niederzier, Aldenhoven, Titz und Inden konnten sich direkt bei SAMT e.V. melden.

Paarende Katzen

Bei der aktuellen Kampagne wurde die Kastration von 13 Katzen bezuschusst. Dies waren weniger als in den Jahren zuvor. Generell ist die Zahl hier kontinuierlich rückläufig. Daneben konnten 62 verwilderte Hauskatzen kastriert werden, die meisten stammten aus Jülich und Aldenhoven.

Die Kampagne wird getragen vom Kreis, dem Tierschutzverein Düren, SAMT e.V. Jülich, sowie zwei weiteren Tierschutzorganisationen und vielen Tierärzten des Kreises.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.